27

Apr

2020

Pädagogische Qualifizierung

Junge Erwachsene mit psychischen Störungen unterstützen – Strategien für den Arbeitsalltag erproben

Ziele: 

Die Arbeit mit jungen Erwachsenen mit psychischen Störungen ist oft herausfordernd – schwierige Gespräche, häufige Konflikte und nicht eingehaltene Vereinbarungen können die gemeinsame Arbeit prägen. In diesem Seminar soll der Methodenkoffer für den eigenen Arbeitsalltag aufgefüllt werden. Der Schwerpunkt liegt auf dem Transfer von Basiswissen über psychische Störungen und Gesprächsführung in den Arbeitsalltag. Es wird vertieft, wie das Verständnis für Symptome verbessert und wie der Kontakt zu Betroffenen gefördert werden kann. Ziel ist die Erprobung von Arbeits- und Gesprächstechniken, um im Alltag flexibler und stressfreier Betroffene unterstützen zu können.

Inhalte: 

  • Notwendiges Grundwissen zu psychischen Störungen
  • Schaffen eines gemeinsamen Grundwissensstands
  • Entwicklung einer konstruktiven und gesprächsfördernden Haltung gegenüber psychischen Störungen
  • Arbeit mit persönlichen Ressourcen und Entwicklungsfeldern
  • Wo sind meine persönlichen Grenzen erreicht? Wem kann jemand anderes besser helfen? Sachzwang versus persönliche Grenzen
  • Welche Ressourcen habe ich zur Verfügung: Intervision, Supervision, kollegiale Fallberatung
  • Individuelle Grenzen erkennen: Welchen Klienten können andere besser helfen als ich?
  • Gute Selbstfürsorge
  • Zentrale Störungsbilder (Depression, Angststörungen, ADHS, Persönlichkeitsstörungen, Psychosen/wahnhafte Erkrankungen)
  • Wiederholung des Basiswissens in komprimierter Form (Symptome, Verläufe und Behandlungsstrategie und Belastbarkeit während dieses Prozesses)
  • Sammeln relevanter Fakten für den Fall: Erarbeitung von Fragetechniken für die wichtigsten Symptome
  • Fallbeispiele für "Schwierige Situationen"
  • Reflexion der eigenen Rolle in diesem Behandlungsprozess - welche anderen Behandler sind dabei?
  • Gesprächsbausteine für ein klärendes Gespräch mit dem/der Betroffenen, Angehörigen, Kollegen/-innen, Lehrer/-innen, Mitschüler/-innen

Methoden: 

Gruppenarbeiten, Fallbeispiele und Videos, Rollenspiele, angeleiteter Erfahrungsaustausch der Seminarteilnehmer/-innen, Diskussion, Präsentation

80.25
Termin: 
27.04.2020 bis 28.04.2020
Ort: 
Bad Nauheim
Kosten: 
225,00 €
(+ antlg. MwSt.) einschl. Einzelzimmer, Vollpension, Lehrmittel und ­Seminargebühr
Dauer: 
2 Tage
Ihr Kontakt: 

Ayten Pilat
Tel.: +49 6032 948-118
Fax: +49 6032 948-117
E-Mail: a.pilat@bhbn.de

Ayten Pilat

Ihr Kontakt

Ayten Pilat
Beraterin
Tel: +49 6032 948-118